Weiter geht’s!

Ja meine lieben Kollegen, Mitkämpfer und nahestehende Verwandtschaft,

Ich  bin wieder mit einem kleinen Bericht vor Ort. Immer noch in Queenstown, aber nicht mehr lange, umsonst schreibe ich ja nicht. Vorerst mal-Genießt den Frühling und die österlichen Feiertage waren ja sicher auch schön. Bei mir ist das alles ein wenig anders. Hier wird zu Ostern kein Alkohol verkauft, nirgends. Das war alles, was ich an Feierlichkeiten mitbekommen habe. Ich habe dafür fleißig Eierkuchen gebacken und natürlich jede Menge Eier gefuttert, wie sich das gehört. Hab ich eh Bock drauf.

Wettertechnisch ist bei mir logischerweise Herbst und es ist manchmal recht kalt in den Nächten. Tagsüber hatte ich in den letzten Tagen trotzdem richtig geiles Wetter. Es ist also auszuhalten und vielleicht schlafe ich in den nächsten Wochen im Auto, obwohl es mir darin kälter vorkommt als im Zelt. Durchs Metall eben, aber dafür kann ich darin alles speichern, hätte ich fast gesagt… Vermüllen wollte ich natürlich sagen.  

 

Martin kaufte sich ein Auto für 250€ und freute sich darüber. Orangener Mazda von ´83 mit geilen Rallystreifen-wirklich ein schönes Gefährt, wenn die Bremsen und der Motor richtig funktionieren würden, wäre es perfekt. Aber ich gebe mich auch damit schon zufrieden. Der wurde kreativ und simpel noch etwas verschönert und damit kann man nun auch fahren und ja leben auch. Ab nächster Woche dann vermutlich.

Ich werde nachher also weiter nach Glenorchy fahren. Dort findet sich Anschluss an einige größere Wanderwege, wie den Greenstone und den Caples Track. Die werde ich mir vor nehmen und dann gleich mal nach Milford trampen und dort, naja den Ausblick zu genießen. Ich nehme also einen Weg durch den Wald hin und einen zurück. Übernächstes Wochenende müsste ich dann wieder da sein um euch mal in Kurzfassung davon zu berichten.

Dann weiter in den Süden durch das Fjordland und entlang der Süd- und Ostküste nach Oamaru zu den Pinguinen. Daraufhin wieder über die Berge zur Westküste und davon aus in den Norden. Mal schauen, ob ich das mit dem Auto schaffe oder ob ich Nemo wieder verkaufen muss. So heißt er, da er nur einen Seitenspiegel hat und wer weiß, wie lange der noch durch hält. Wäre doch schön, wenn ich die restliche Zeit ein Auto zur Verfügung hätte.

 

Ja die letzte Zeit hat sich so mit dem Auto gelebt und beschäftig und mein Einkommen war auch nicht sonderlich schlecht. Über Ostern hinweg war es natürlich übelst GEIL! Ich habe noch nie in solch kurzer Zeit so viel Geld verdient. Nun da ich nicht mehr arbeite und mich mit einem deftigen Salat über meinen letzten Arbeitstag gefreut habe, kann ich nur sagen: In Queenstown arbeiten hat sich aufs Volle und Fette gelohnt. Aber Lay away…

So jetzt kann ich mich richtig auf mich konzentrieren. Morgen und Freitag werde ich mich noch ein bisschen organisieren und dann geht’s auf die Strecke. Heute bin ich schon mal die Richtung schon mal Probe gefahren mit Valerie, einer Holländerin aus Deutschland. Musste ich, da meine Batterie tot war und ich von Borisz Starthilfe bezog. So kann ich schon mal sagen, dass die Tage sehr angenehm werden. Wald und Wasser….

 

Julian und Anuschka sind schon vergangene Woche weiter gereist, genau so wie Josh, der Paragleiter aus Australien, Lorenzo und Sylvia aus Italien, Yen aus Vietnam, die Japaner und Emilie aus Frankreich und alle anderen Deutschen, die ich getroffen habe. An Bekanntschaften und guter Gesellschaft mangelte es also nicht. Gestern traf ich ein paar Kiwis, mit denen ich es aber nur eine Zigarettenläge ausgehalten habe. Die meisten neuseeländischen Jugendlichen, die ich hier abends traf, hatten eine leichte Verhaltensstörung. Das liegt aber eindeutig an der Stadt. Hier kommen nur Idioten hin… Über die Ostertage traf ich auch Schulklassen von der Nordinsel und von einer internationalen Schule aus Singapur und die waren alle voll cool. Ich kann die Blödheit also nicht verallgemeinern.

Jonas aus Litauen ist jetzt auch schon wieder nach Hause geparagleitet. Gestern war er nochmal da um noch eine Runde zu springen. Dabei haben wir geile Videos zum Andenken gemacht. Es ist also Aufbruchsstimmung. Und? Was Brecht ihr so auf?


 Da ich unterwegs sicher nicht so oft ins Internet komme, wünsche ich euch schon mal einen schönen Frühling und genießt die Frühlingsgefühle. Ich werde mich nur nach meiner Wanderung nochmal bei euch melden und euch wissen lassen, wie es mir ergangen ist.

Ach ja. Anne-du musst mal beim Ketchup gucken, da gibt’s irgendwo applesauce. Wenn es sogar bei mir Apfelmus gibt, dann findest du den auch noch.

Guten Appetit und macht mal wieder Kartoffelpuffer!

Haha lasst euch alle gegrüßt sein und hofft auf das nächste Mal

8.4.10 22:59

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen